20. Februar 2023 / Weltnews

Australischer Tourist stirbt bei Haiattacke in Neukaledonien

Alle Strände in der Nähe des Vorfalls wurden gesperrt. Der 59-Jährige konnte zwar an Land gebracht werden, erlag aber seinen schweren Verletzungen.

Vor der Küste des französischen Überseegebiets Neukaledonien wurde ein 59-jähriger Australier von einem Hai attackiert.

Im französischen Überseegebiet Neukaledonien ist ein australischer Tourist bei einem Haiangriff ums Leben gekommen. Die Attacke ereignete sich am Sonntagnachmittag nur 150 Meter vor einem voll besetzten Strand der Hauptstadt Noumea, wie der örtliche Sender 1ère Nouvelle Calédonie berichtete. Der 59-Jährige sei gerade in der Nähe eines Pontons geschwommen, als der Hai angegriffen und mehrmals zugebissen habe, hieß es.

Das Opfer sei von zwei Helfern auf Jetskis an Land gebracht worden. Jedoch waren seine Verletzungen vor allem an den Beinen so schwer, dass alle Wiederbelebungsversuche missglückten. Auf Anordnung von Bürgermeisterin Sonia Lagarde wurden alle Strände rund um Nouméa gesperrt. Mittels Drohnen wurde versucht, den Raubfisch aus der Luft aufzuspüren. Um welche Haiart es sich gehandelt hat, war noch unklar.

Das Inselparadies im Südpazifik liegt etwa 1200 Kilometer östlich von Australien. Haiattacken sind in dem Archipel eher selten.


Bildnachweis: © Christoph Sator/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Kampfansage an SUV: Paris verdreifacht Parkgebühren
Weltnews

Für besonders schwere Autos werden in Paris die Parkgebühren ab September verdreifacht. Das ist das Ergebnis eines Bürgerentscheids. Ist der Schritt auch ein Vorbild für Deutschland?

weiterlesen...
Stadtbahn-Unfall in Stuttgart - Fahrgast reanimiert
Weltnews

Bei einem schweren Unfall zwischen zwei Stadtbahnen in Stuttgart gibt es zahlreiche Verletzte. Ein Fahrgast muss reanimiert werden.

weiterlesen...
Starke Sonneneruption ohne große Folgen
Weltnews

Die Oberfläche der Sonne brodelt wieder stark. Es gibt einen riesigen Sonnensturm. Auf der Erde sind diesmal jedoch kaum Auswirkungen zu spüren.

weiterlesen...

Neueste Artikel

«Verdächtige Person» in Aachener Klinik - Züge müssen warten
Weltnews

In einem Krankenhaus in Aachen hält sich eine «verdächtige Person» auf. Die Polizei ruft auf, den Bereich zu meiden. Bahn- und Straßenverkehr sind in dem Gebiet eingeschränkt.

weiterlesen...
Drei Tote bei erneutem Wohnhausbrand in Spanien
Weltnews

Erneut versetzt ein Wohnhausbrand mit mehreren Todesopfern Spanien in Trauer. Die Ursache war diesmal eine überlastete Steckdose.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

«Verdächtige Person» in Aachener Klinik - Züge müssen warten
Weltnews

In einem Krankenhaus in Aachen hält sich eine «verdächtige Person» auf. Die Polizei ruft auf, den Bereich zu meiden. Bahn- und Straßenverkehr sind in dem Gebiet eingeschränkt.

weiterlesen...
Drei Tote bei erneutem Wohnhausbrand in Spanien
Weltnews

Erneut versetzt ein Wohnhausbrand mit mehreren Todesopfern Spanien in Trauer. Die Ursache war diesmal eine überlastete Steckdose.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner