30. März 2022 / Aktuell

Bürgermeister Bovenschulte: "So lange Sie eine Heimat brauchen, stehen Bremens Türen offen"

Frühstück mit ukrainischen Geflüchteten in der St. Markus Gemeinde

Es war ein emotionaler Termin in der St. Markus Gemeinde am Arsterdamm. Bürgermeister Andreas Bovenschulte war am Montag eben dort zu einem gemeinsamen Frühstück mit ukrainischen Geflüchteten sowie freiwilligen Helferinnen und Helfern aus Bremen eingeladen. Bei Brötchen und Kaffee sprach der Bürgermeister mit Menschen, die selbst aus zerbombten Städten fliehen und Angehörige zurücklassen mussten. Begleitet wurde der Termin von Musikern, die ukrainische Lieder anstimmten.

"Wir können vor Ort wenig tun, um den Krieg in der Ukraine zu beenden, aber wir können Sie hier mit offenen Armen begrüßen. Wir wissen nicht, wie lange Sie hierbleiben werden. Aber so lange Sie eine Heimat brauchen, stehen Bremens Türen offen", sagte Bovenschulte.

Organisiert wurde das Frühstückstreffen, das regelmäßig stattfindet, vom Pastor der Gemeinde Andreas Hamburg. Hamburg wurde in der Ukraine geboren und arbeitete zehn Jahre als Pastor in Charkow und Odessa. Seit dem Überfall auf sein Heimatland organisiert er Hilfstransporte für die Menschen im Kriegsgebiet und die Geflüchteten an den Grenzen. Mehrere Transporte sind mittlerweile über Ungarn und Rumänien in der Ukraine angekommen – beladen mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln und medizinischen Produkten wie Verbandsmaterial zur Wundversorgung.

Ebenfalls vor Ort war Mila Trapp (11 Jahre), die gemeinsam mit Kindern aus Woltmershausen 2.500 Euro gesammelt hat, um die Arbeit der Gemeinde zu unterstützen. Außerdem waren Vertreter der Buhlmann Gruppe und der A. Albert GmbH vor Ort, die sich mit Räumlichkeiten, Logistik und Geld stark dafür einsetzen, Hilfsgüter in die Ukraine zu bringen.

 

Meistgelesene Artikel

«Cannabis-Guide»: Wie Thailand zum Kifferparadies wurde
Aus aller Welt

Thailand hat 2022 Cannabis legalisiert - zuvor drohten dafür drakonische Strafen. Nun ist das Land das Mekka für Marihuana-Fans. Aber noch fehlt das finale Gesetz. Ein Leitfaden erklärt Touristen die Regeln.

weiterlesen...
Eurojackpot geknackt: 107,5 Millionen Euro gehen nach Bremen
Aus aller Welt

Richtig getippt: Ein Glückspilz aus Bremen knackt den Jackpot und darf sich über mehr als 107 Millionen Euro freuen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mehr als 11.700 Tote im Katastrophengebiet
Aus aller Welt

In der Türkei und auch in Syrien kommt nach und nach internationale Unterstützung an. Dennoch warten viele Erdbebenopfer noch auf die nötige Hilfe. Die Todeszahlen steigen derweil immer weiter.

weiterlesen...
Ein Land im Schock - Bangen und Flehen in der Türkei
Aus aller Welt

Unzählige Menschen in der Türkei bangen derzeit um das Leben von Freunden und Angehörigen. Vielerorts beklagen sie auch mangelnde Unterstützung der Behörden. Allmählich wird das Ausmaß der Katastrophe deutlich.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

GOP Varieté-Theater Bremen unterstützte erneut die BREMER ENGEL
Aktuell

GOP Varieté-Theater Bremen unterstützte erneut die BREMER ENGEL

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner