16. April 2022 / Aus aller Welt

Coachella-Festival wieder am Start

Musikspektakel in der Wüste: Coronabedingt musste das Megakonzert im kalifornischen Indio in den letzten Jahren ausfallen, nun wird wieder gefeiert und getanzt. Auch eine deutsche Band tritt auf.

Die Hamburger Techno-Marching-Band Meute tritt auf dem Coachella-Festival auf.

Wegen der Corona-Pandemie war das legendäre Coachella-Festival in Kalifornien zwei Mal abgesagt worden, nun findet das Megakonzert mit Stars wie Harry Styles und Billie Eilish erstmals seit 2019 wieder statt.

Das erste Festival-Wochenende mit Dutzenden Künstlern war am Freitag (Ortszeit) nahe der Wüstenstadt Indio eröffnet worden. Das Zweite soll vom 22.-24. April stattfinden.

Unter den ersten Musikern auf der Bühne waren am Freitag die Techno-Bläser von der Hamburger Techno-Marching-Band Meute. Auf Twitter verwies das Festival auf die «Energie» der Marschkapelle und postete ein Foto der Musiker in ihren roten Uniformjacken. 

Bis Sonntagabend waren Auftritte von Künstlern wie Lil Baby, Harry Styles, Megan Thee Stallion, Doja Cat und Billie Eilish angekündigt. Der kurzfristig abgesprungene Rapstar Kanye West wurde durch den Kanadier The Weeknd zusammen mit Swedish House Mafia als neue Headliner ersetzt.


Bildnachweis: © Amy Harris/Invision/AP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Warum nicht mal wieder ins Kino gehen
Für die ganze Familie

Bei unserem Partner Cinespace wird der Kinobesuch zum Genuss!

weiterlesen...
«Cannabis-Guide»: Wie Thailand zum Kifferparadies wurde
Aus aller Welt

Thailand hat 2022 Cannabis legalisiert - zuvor drohten dafür drakonische Strafen. Nun ist das Land das Mekka für Marihuana-Fans. Aber noch fehlt das finale Gesetz. Ein Leitfaden erklärt Touristen die Regeln.

weiterlesen...
Kfz-Mechatroniker (m/w/d) mit dem Wunsch zur Weiterbildung zum Kfz-Servicetechniker
Job der Woche

Sucht du eine neue Herausforderung? Dann komm ins Team von 53acht. Wir freuen uns auf dich

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mindestens 2000 Mitarbeiter fehlen in Gefängnissen
Aus aller Welt

Die Gefängnisse und Justizvollzugsanstalten sind voll, aber es fehlt überall an Personal. Dadurch kommt unter anderem die Resozialisierung von Sträflingen kommt zu kurz.

weiterlesen...
Grizzlybär-Bestände in den Rocky Mountains erholen sich
Aus aller Welt

Es ist auf den ersten Blick eine gute Nachricht: Grizzlybären könnten bald nicht mehr als gefährdete Art gelten. Doch Naturschützer fürchten, was danach folgen könnte.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mindestens 2000 Mitarbeiter fehlen in Gefängnissen
Aus aller Welt

Die Gefängnisse und Justizvollzugsanstalten sind voll, aber es fehlt überall an Personal. Dadurch kommt unter anderem die Resozialisierung von Sträflingen kommt zu kurz.

weiterlesen...
Grizzlybär-Bestände in den Rocky Mountains erholen sich
Aus aller Welt

Es ist auf den ersten Blick eine gute Nachricht: Grizzlybären könnten bald nicht mehr als gefährdete Art gelten. Doch Naturschützer fürchten, was danach folgen könnte.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner