11. September 2022 / Aus aller Welt

Betrunkener Dieb zweimal erwischt

Erst ein Fahrrad, dann ein Auto: In Hamm versuchte ein alkoholisierter Dieb gleich zweimal innerhalb weniger Stunden sein Glück.

Ein Dieb wurde in Hamm zwei Mal am selben Abend festgenommen. (Symbolbild)

Gleich zwei Mal innerhalb weniger Stunden ist ein Dieb in Hamm am Abend von der Polizei geschnappt worden.

Zunächst wurde bei einer Kontrolle festgestellt, dass das Fahrrad des 42-Jährigen geklaut war, wie die Polizei mitteilte. Da der Mann betrunken war, musste er für eine Blutentnahme zur Polizeiwache gebracht werden. Kurz nach seiner Entlassung entwendete der Mann dann ein unverschlossenes Auto, das vor einer nahen Pizzeria stand. Eine schnell eingeleitete Fahndung führte die Polizei zu dem geklauten Wagen und dem noch immer betrunkenen Fahrer. Er wurde nach kurzer Verfolgungsjagd vorläufig festgenommen und leistete keinen Widerstand. Es folgte eine weitere Blutentnahme auf der Polizeiwache. Über das weitere Vorgehen entscheidet nun ein Haftrichter.


Bildnachweis: © picture alliance / Andreas Gebert/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

«Cannabis-Guide»: Wie Thailand zum Kifferparadies wurde
Aus aller Welt

Thailand hat 2022 Cannabis legalisiert - zuvor drohten dafür drakonische Strafen. Nun ist das Land das Mekka für Marihuana-Fans. Aber noch fehlt das finale Gesetz. Ein Leitfaden erklärt Touristen die Regeln.

weiterlesen...
Eurojackpot geknackt: 107,5 Millionen Euro gehen nach Bremen
Aus aller Welt

Richtig getippt: Ein Glückspilz aus Bremen knackt den Jackpot und darf sich über mehr als 107 Millionen Euro freuen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mehr als 11.700 Tote im Katastrophengebiet
Aus aller Welt

In der Türkei und auch in Syrien kommt nach und nach internationale Unterstützung an. Dennoch warten viele Erdbebenopfer noch auf die nötige Hilfe. Die Todeszahlen steigen derweil immer weiter.

weiterlesen...
Ein Land im Schock - Bangen und Flehen in der Türkei
Aus aller Welt

Unzählige Menschen in der Türkei bangen derzeit um das Leben von Freunden und Angehörigen. Vielerorts beklagen sie auch mangelnde Unterstützung der Behörden. Allmählich wird das Ausmaß der Katastrophe deutlich.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mehr als 11.700 Tote im Katastrophengebiet
Aus aller Welt

In der Türkei und auch in Syrien kommt nach und nach internationale Unterstützung an. Dennoch warten viele Erdbebenopfer noch auf die nötige Hilfe. Die Todeszahlen steigen derweil immer weiter.

weiterlesen...
Ein Land im Schock - Bangen und Flehen in der Türkei
Aus aller Welt

Unzählige Menschen in der Türkei bangen derzeit um das Leben von Freunden und Angehörigen. Vielerorts beklagen sie auch mangelnde Unterstützung der Behörden. Allmählich wird das Ausmaß der Katastrophe deutlich.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner