10. Februar 2023 / Weltnews

Ausgangssperre wegen Waldbränden in Chile verhängt

Die Waldbrände in Chile wüten weiter. 28 Menschen wurden bislang festgenommen, weil sie vorsätzlich Feuer gelegt haben sollen. Und in Teilen der betroffenen Gebiete dürfen die Bewohner nachts nicht mehr raus.

Ein Hubschrauber ist bei Löscharbeiten am Montag im Einsatz.

In Teilen des von verheerenden Waldbränden betroffenen Süden Chiles ist eine nächtliche Ausgangssperre in Kraft getreten. Sie gilt in mehr als 20 Gemeinden der drei betroffenen Regionen Bío Bío, Ñuble und Araukanien von Mitternacht bis 5 Uhr, wie der Sender «Bio Bio Chile» am Donnerstag (Ortszeit) berichtete.

Demnach begannen Armee und Polizei vom Abend an mit den Vorbereitungen, um die Maßnahme durchzusetzen, die der chilenische Präsidenten Gabriel Boric angekündigt hatte.

Mindestens 26 Tote

Bislang kamen bei den schweren Waldbränden mindestens 26 Menschen ums Leben. Rund 1200 Häuser wurden bei den Feuern auf mehr als 350.000 Hektar Land im Zentrum und Süden des Landes zerstört. Präsident Boric hatte seinen Urlaub in Patagonien im äußersten Süden des Landes unterbrochen, um die betroffenen Gebiete zu besuchen. Die Regierung rief für die drei betroffenen Regionen den Katastrophenzustand aus. Dieser erlaubt, gewisse Rechte einzuschränken und außergewöhnliche Maßnahmen zu ergreifen. So kann etwa das Militär eingesetzt werden.

Die Ursachen der Brände waren zunächst noch unklar. Die große Hitze bei Temperaturen um die 40 Grad erschwert die Löscharbeiten. In dem südamerikanischen Land ist jetzt Hochsommer. 28 Menschen wurden laut Innenministerium bislang festgenommen, weil sie Feuer vorsätzlich gelegt haben sollen.


Bildnachweis: © Jose Humberto Campos/Agencia Uno/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Kampfansage an SUV: Paris verdreifacht Parkgebühren
Weltnews

Für besonders schwere Autos werden in Paris die Parkgebühren ab September verdreifacht. Das ist das Ergebnis eines Bürgerentscheids. Ist der Schritt auch ein Vorbild für Deutschland?

weiterlesen...
Stadtbahn-Unfall in Stuttgart - Fahrgast reanimiert
Weltnews

Bei einem schweren Unfall zwischen zwei Stadtbahnen in Stuttgart gibt es zahlreiche Verletzte. Ein Fahrgast muss reanimiert werden.

weiterlesen...
Starke Sonneneruption ohne große Folgen
Weltnews

Die Oberfläche der Sonne brodelt wieder stark. Es gibt einen riesigen Sonnensturm. Auf der Erde sind diesmal jedoch kaum Auswirkungen zu spüren.

weiterlesen...

Neueste Artikel

«Verdächtige Person» in Aachener Klinik - Züge müssen warten
Weltnews

In einem Krankenhaus in Aachen hält sich eine «verdächtige Person» auf. Die Polizei ruft auf, den Bereich zu meiden. Bahn- und Straßenverkehr sind in dem Gebiet eingeschränkt.

weiterlesen...
Drei Tote bei erneutem Wohnhausbrand in Spanien
Weltnews

Erneut versetzt ein Wohnhausbrand mit mehreren Todesopfern Spanien in Trauer. Die Ursache war diesmal eine überlastete Steckdose.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

«Verdächtige Person» in Aachener Klinik - Züge müssen warten
Weltnews

In einem Krankenhaus in Aachen hält sich eine «verdächtige Person» auf. Die Polizei ruft auf, den Bereich zu meiden. Bahn- und Straßenverkehr sind in dem Gebiet eingeschränkt.

weiterlesen...
Drei Tote bei erneutem Wohnhausbrand in Spanien
Weltnews

Erneut versetzt ein Wohnhausbrand mit mehreren Todesopfern Spanien in Trauer. Die Ursache war diesmal eine überlastete Steckdose.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner