10. März 2023 / Weltnews

Achterbahnfahrt der Temperaturen am Wochenende

Die Spanne reicht von knapp über Null Grad im Norden bis zu knapp 20 Grad in Südbaden. Der nächste Kaltlufteinbruch in Deutschland ist dann auch schon in Sicht.

Der verschneite Schlossgarten vor dem Schweriner Schloss.

Nasskalte acht Grad am Wochenende, frühlingshafte bis zu 19 Grad am Montag, teils Schnee am Mittwoch - die Temperaturen in Deutschland fahren in den kommenden Tagen regelrecht Achterbahn. Ursache dafür sind laut Deutschem Wetterdienst (DWD) mehrere Tiefausläufer, die auf ihrer Vorderseite subtropische Luft und auf der Rückseite arktische Kaltluft im Gepäck haben.

«Somit gibt es bei den Temperaturen in den nächsten Tagen ein ziemliches Kontrastprogramm. Sehr milde Phasen wechseln sich mit kälteren Phasen ab», sagte ein DWD-Meteorologe am Freitag in Offenbach. Demnach gibt es am Samstag an den Küsten noch einzelne Schauer mit Schnee und Graupel. Mit Höchsttemperaturen von drei bis acht Grad ist es dabei unangenehm kühl bis kalt.

Am Sonntag zieht dann eine Warmfront auf, die am Montag für einen Temperaturanstieg auf milde 12 bis 19 Grad sorgt. Die höchsten Werte werden den Angaben zufolge in Südbaden erreicht. Dabei gibt es immer wieder Schauer und Gewitter. Selbst nachts bleibt es frostfrei.

«Der nächste Kaltlufteinbruch, der zumindest im Bergland wieder Schnee bringt, erwartet uns am Mittwoch», sagte der DWD-Meteorologe. Wie es danach weitergeht, sei allerdings noch unsicher. «Wahrscheinlich erwartet uns eine frühlingshafte Phase dann gegen Ende der neuen Woche», prognostiziert der Wetterkundler.


Bildnachweis: © Jens Büttner/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Getrübte Sicht: Saharastaub zieht über Deutschland
Weltnews

Selbst Sonnenlicht erscheint gelblich-trüb: Das Phänomen ist derzeit extrem ausgeprägt - allein über der Schweiz liegen 180.000 Tonnen Staubpartikel.

weiterlesen...
Mithilfe von Pilzgeflechten Verpackungsmüll vermeiden
Wissenswertes

Myzel nennt sich das feine Fadengeflecht von Pilzen. Es eignet sich als Verpackungsmaterial.

weiterlesen...
Wiederholungstäter wegen Exhibitionismus in Bremen verhaftet
Einsätze

Zivilfahnder der Bundespolizei erkannten einen gesuchten Exhibitionisten am Hauptbahnhof Bremen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Bundespresseball: Geliehener Smoking und «No Cannabis»
Weltnews

Demokratie und Pressefreiheit gehören zusammen, dieses Motto galt beim 71. Bundespresseball. Eine bekannte Rednerin engagierte sich sehr. Am Rand ging es aber auch um Drogen und Leih-Smokings.

weiterlesen...
Italienischer Modedesigner Roberto Cavalli gestorben
Weltnews

Schlangenleder und Tigerfell - «Animals Prints» waren Roberto Cavallis Markenzeichen. Überhaupt hatte der Italiener ein Faible für Protz und exotische Muster. Nun ist der Designer gestorben.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Bundespresseball: Geliehener Smoking und «No Cannabis»
Weltnews

Demokratie und Pressefreiheit gehören zusammen, dieses Motto galt beim 71. Bundespresseball. Eine bekannte Rednerin engagierte sich sehr. Am Rand ging es aber auch um Drogen und Leih-Smokings.

weiterlesen...
Italienischer Modedesigner Roberto Cavalli gestorben
Weltnews

Schlangenleder und Tigerfell - «Animals Prints» waren Roberto Cavallis Markenzeichen. Überhaupt hatte der Italiener ein Faible für Protz und exotische Muster. Nun ist der Designer gestorben.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner