22. Mai 2024 / Weltnews

Abgeordneter kehrt nach Amputationen zurück

Craig Mackinlay erlitt im Herbst einen septischen Schock, mehrere Gliedmaßen mussten amputiert werden. Nun kam der Parlamentarier erstmals wieder an seinen Arbeitsplatz.

Der konservative Abgeordente Craig Mackinlay (m.) wird bei seiner Rückkehr von den Mitgliedern des Parlaments beklatscht.

Wegen einer Sepsis mussten einem britischen Abgeordneten beide Hände und Füße abgenommen werden. Nach monatelanger Pause erschien Craig Mackinlay am Mittwoch unter tosendem Applaus wieder im Parlament in London. Parlamentspräsident Lindsay Hoyle holte den konservativen Politiker persönlich am Eingang ab und geleitete ihn die Stufen hinauf. 

Im Sitzungssaal winkte der 57-Jährige sichtlich gerührt mit seinen silbernen Prothesen zu seinen Kolleginnen und Kollegen, die ihn mit Standing Ovations empfingen. Auch Oppositionsführer Keir Starmer, der Chef der sozialdemokratischen Labour-Partei, würdigte Mackinlays Kampfgeist und die Dienstpflicht.

Der Abgeordnete hatte am 27. September 2023 einen septischen Schock erlitten. Im Krankenhaus wurde er 16 Tage lang in ein künstliches Koma versetzt und am 1. Dezember operiert. Bei der kommenden Parlamentswahl, die noch dieses Jahr stattfinden soll, will Mackinlay wieder in seinem Wahlkreis in Südostengland antreten.


Bildnachweis: © House Of Commons/Uk Parliament/PA Wire/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Personal im Schwimmbad verprügelt
Einsätze

Bislang unbekannte Täter griffen am Mittwoch Mitarbeiter eines Schwimmbades in der Neustadt an und verletzten sie.

weiterlesen...
12. Juni: Informationstag für Studieninteressierte an der Universität Bremen
Veranstaltung

Am Informationstag– kurz: isi – stellen sich alle grundständigen Bachelorstudiengänge vor.

weiterlesen...
Leistungshalbleiter: Weltweit bedeutendste Konferenz in Bremen
Veranstaltung

Die Konferenz wandert zwischen den Kontinenten und findet nur alle vier Jahre in Europa statt.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Raubbau an der Natur? Studie widerlegt These zur Osterinsel
Weltnews

Die Osterinsel gilt als Paradebeispiel für einen Ökozid: Die polynesische Gesellschaft dort soll sich selbst zugrunde gerichtet haben. Doch neue Erkenntnisse ziehen das in Zweifel.

weiterlesen...
Berlin künftig wie Italien: Klima-Zeitsprung ins Jahr 2080
Weltnews

Wie wird sich das Klima da, wo ich lebe, künftig anfühlen? Mit einer interaktiven Karte lässt sich nun für den eigenen Wohnort nachschauen, welcher Stadt oder Region er womöglich ähneln wird.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Raubbau an der Natur? Studie widerlegt These zur Osterinsel
Weltnews

Die Osterinsel gilt als Paradebeispiel für einen Ökozid: Die polynesische Gesellschaft dort soll sich selbst zugrunde gerichtet haben. Doch neue Erkenntnisse ziehen das in Zweifel.

weiterlesen...
Berlin künftig wie Italien: Klima-Zeitsprung ins Jahr 2080
Weltnews

Wie wird sich das Klima da, wo ich lebe, künftig anfühlen? Mit einer interaktiven Karte lässt sich nun für den eigenen Wohnort nachschauen, welcher Stadt oder Region er womöglich ähneln wird.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner