25. November 2022 / Aus aller Welt

13 Jahre Haft wegen Vergewaltigung für kanadischen Musikstar

Ein Volksgericht in China hat dem 32-Jährigen den Prozess gemacht. Er wurde für schuldig befunden, Sex mit Frauen gegen deren Willen gehabt zu haben. Zahlen muss er auch.

Kris Wu muss ins Gefängnis.

Der chinesischstämmige Musikstar Kris Wu aus Kanada ist in Peking wegen Vergewaltigung zu 13 Jahren Haft verurteilt worden. Auch muss der Hip-Hop-Sänger wegen Steuerhinterziehung eine Nachzahlung und Strafe von 600 Millionen Yuan - umgerechnet 80 Millionen Euro - bezahlen, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Freitag unter Berufung auf das Steueramt berichtete.

Kurz zuvor hatte ein Volksgericht den 32-Jährigen für schuldig befunden, 2020 mit drei Frauen gegen ihren Willen Sex gehabt zu haben. Er habe ausgenutzt, dass die drei betrunken gewesen seien, hieß es in der Mitteilung. Zudem habe der Sänger und Schauspieler 2018 mit zwei Frauen eine «Versammlung zur Unzucht» organisiert.

Zusätzlich zur Haftstrafe wurde seine Abschiebung angeordnet. Rechtsexperten gehen davon aus, dass der Star voraussichtlich nach Ende seiner Haftzeit ausgewiesen werde. Der populäre Wu war im August 2021 festgenommen worden. Er habe «junge Mädchen reingelegt, Sex mit ihm zu haben», hatte die Polizei bei der Festnahme mitgeteilt. Wu hat die Vorwürfe damals bestritten.

Nach Skandalen im Showgeschäft und Vorwürfen über Steuerhinterziehung hatten die Behörden damals gerade auch eine Kampagne gegen Prominente und die ausufernde Fan-Kultur gestartet. Die Disziplinkommission der Partei beklagte Fehlverhalten von bekannten Persönlichkeiten und «negative Nachrichten» aus der Unterhaltungsbranche.


Picture credit: © Guillaume Horcajuelo/EPA/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Warum nicht mal wieder ins Kino gehen
Für die ganze Familie

Bei unserem Partner Cinespace wird der Kinobesuch zum Genuss!

weiterlesen...
«Cannabis-Guide»: Wie Thailand zum Kifferparadies wurde
Aus aller Welt

Thailand hat 2022 Cannabis legalisiert - zuvor drohten dafür drakonische Strafen. Nun ist das Land das Mekka für Marihuana-Fans. Aber noch fehlt das finale Gesetz. Ein Leitfaden erklärt Touristen die Regeln.

weiterlesen...
Kfz-Mechatroniker (m/w/d) mit dem Wunsch zur Weiterbildung zum Kfz-Servicetechniker
Job der Woche

Sucht du eine neue Herausforderung? Dann komm ins Team von 53acht. Wir freuen uns auf dich

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mutmaßlicher Messerstecher schweigt beim Haftrichter
Aus aller Welt

Drei Tage nach der tödlichen Messerattacke in einem Regionalzug in Norddeutschland sind viele Fragen offen. Der mutmaßliche Täter macht beim Haftrichter keine Aussagen.

weiterlesen...
Geschwister tödlich auf Stausee verunglückt
Aus aller Welt

Das Eis auf dem Stausee ist nur wenige Zentimeter dick: Das wird einer 22-Jährigen und ihrem 13-jährigen Bruder in Thüringen zum Verhängnis.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mutmaßlicher Messerstecher schweigt beim Haftrichter
Aus aller Welt

Drei Tage nach der tödlichen Messerattacke in einem Regionalzug in Norddeutschland sind viele Fragen offen. Der mutmaßliche Täter macht beim Haftrichter keine Aussagen.

weiterlesen...
Geschwister tödlich auf Stausee verunglückt
Aus aller Welt

Das Eis auf dem Stausee ist nur wenige Zentimeter dick: Das wird einer 22-Jährigen und ihrem 13-jährigen Bruder in Thüringen zum Verhängnis.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner