4. März 2022 / Aktuell

Informationsangebot für Flüchtlinge aus der Ukraine steht online

Alle wichtigen Informationen auch in ukrainischer Sprache.

Alle wichtigen Informationen auch in ukrainischer Sprache / 141 Menschen sind seit Kriegsausbruch in Bremen angekommen

Informationen für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine für das Ankommen in Bremen hat die Sozialbehörde auf ihrer Webseite unter dem Link https://www.soziales.bremen.de/ukraine  in deutscher und in ukrainischer Sprache eingestellt. "Wir haben Antworten zur Ankunft, zum Aufenthaltsrecht, zu Unterkunft und Versorgung zusammengetragen", sagte Sozialsenatorin Anja Stahmann, "um den Menschen in den ersten Tagen eine erste Orientierung zu geben."

Die Seite enthält auch erste Informationen für Menschen, die Wohnung oder Zimmer anbieten oder die sich ehrenamtlich einbringen möchten. "Die Informationen sind noch lange nicht vollständig, sie werden ständig eingepflegt und täglich aktualisiert."

Bislang haben sich seit Ausbruch der Kriegshandlungen in der Ukraine 141 Menschen in der Erstaufnahmeeinrichtung in der Lindenstraße 110 gemeldet. 61 von ihnen sind anschließend bei Freunden oder Verwandten untergekommen, 80 sind in den Gemeinschaftsunterkünften des Landes aufgenommen worden. "Ich gehe aber davon aus, dass darüber hinaus viele in Bremen angekommen sind, die sich nicht in der Erstaufnahmeeinrichtung gemeldet haben." Im Zuge der visafreien Einreise sei das auch unproblematisch. Im Einvernehmen mit dem Bundesministerium des Innern und für Heimat rät Senatorin Stahmann zudem ausdrücklich davon ab, einen individuellen Asylantrag zu stellen. Der Aufenthalt solle pauschal für alle Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine nach § 24 des Aufenthaltsgesetzes geregelt werden. Wer auf Sozialleistungen angewiesen sei, könne diese allein mit dem ukrainischen Pass im regional zuständigen Sozialzentrum beantragen, verbunden mit einer Erklärung, dass man einen Aufenthaltstitel bei der Ausländerbehörde beantragen wird, sagte die Senatorin.

"Es sind fast durchweg Frauen und Kinder, die in Bremen ankommen", sagte die Senatorin. Rund 40 Prozent von ihnen seien minderjährig. Die meisten würden mit privaten Fahrzeugen abgeholt und in die Erstaufnahme gebracht.

Meistgelesene Artikel

Personal im Schwimmbad verprügelt
Einsätze

Bislang unbekannte Täter griffen am Mittwoch Mitarbeiter eines Schwimmbades in der Neustadt an und verletzten sie.

weiterlesen...
12. Juni: Informationstag für Studieninteressierte an der Universität Bremen
Veranstaltung

Am Informationstag– kurz: isi – stellen sich alle grundständigen Bachelorstudiengänge vor.

weiterlesen...
Leistungshalbleiter: Weltweit bedeutendste Konferenz in Bremen
Veranstaltung

Die Konferenz wandert zwischen den Kontinenten und findet nur alle vier Jahre in Europa statt.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Drei Vermisste nach Unwettern in der Schweiz
Weltnews

Schwere Unwetter im Schweizer Kanton Graubünden im Südosten des Landes und Hochwasser im Wallis: Drei Menschen werden noch vermisst. Der Wetterbericht verheißt nichts Gutes.

weiterlesen...
Vogelgrippe bei Pelztieren: Anpassung an Säugetiere stärker
Weltnews

Vogelgrippe-Wellen gibt es seit Jahrzehnten, doch noch nie wurde eine so ausgedehnt kursierende wie die aktuelle erfasst. Sorgen macht Experten, dass zahlreiche Säugetiere sich infizieren können.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

EcoFlow präsentiert auf der Solar Solutions Bremen 2024 Smarte Heizlösungen aus Solarenergie
Aktuell

EcoFlow stellt die beiden Newcomer Produkte vor: Die Luft-Wasser-Wärmepumpe EcoFlow PowerHeat und den Smart Heizstab EcoFlow PowerGlow

weiterlesen...
Großprojekt gegen Wildtierkriminalität startet
Aktuell

Wildtierkriminalität ist weit verbreitet und für seltene Arten eine erhebliche Bedrohung

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner