5. Januar 2024 / Aktuell

Hochwasserlage laut Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil kritisch

Ministerpräsident Stephan Weil hat die Lage im niedersächsischen Hochwassergebiet als "kritisch" bezeichnet.

Ministerpräsident Stephan Weil hat die Lage im niedersächsischen Hochwassergebiet als "kritisch" bezeichnet.

In einem Interview für "NDR Info extra" im NDR Fernsehen versprach er Betroffenen schnelle Hilfe. Wie sie konkret aussehen soll, ließ er offen: "Wir sind immer noch in einer enorm kritischen Lage, und wir konzentrieren uns voll und ganz auf die Bekämpfung des Hochwassers."

Im Westen Niedersachsens liege der Schwerpunkt an Hase und Hunte, auch der Raum Bremen und Oldenburg sei stark betroffen. Im Osten Niedersachsens sei es die Aller bei Celle.

Ministerpräsident Weil dankte im Interview mit NDR Info auch den vielen Helfern im Hochwassergebiet. Er sprach von einer "großen Gemeinschaftsleistung".

"Überall da, wo ich gewesen bin, hatte ich den Eindruck, da kämpfen Menschen gegen das Hochwasser, die es wirklich verstehen, diese Gefahr gut im Griff zu behalten", sagte Weil. "Es war überall eine spürbare Begeisterung und diese Motivation, dass man für eine gute Sache etwas gemeinsam tut, die mich wirklich beeindruckt hat."

Das Interview mit Ministerpräsident Weil ist heute Abend um 20:15 Uhr in einem NDR Info extra "Hochwasser und Regen: Bangen um die Deiche" im NDR Fernsehen zu sehen und zeitgleich auf NDR Info im Radio zu hören.

 

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: Martina Berg / Fotolia

Meistgelesene Artikel

Kampfansage an SUV: Paris verdreifacht Parkgebühren
Weltnews

Für besonders schwere Autos werden in Paris die Parkgebühren ab September verdreifacht. Das ist das Ergebnis eines Bürgerentscheids. Ist der Schritt auch ein Vorbild für Deutschland?

weiterlesen...
Stadtbahn-Unfall in Stuttgart - Fahrgast reanimiert
Weltnews

Bei einem schweren Unfall zwischen zwei Stadtbahnen in Stuttgart gibt es zahlreiche Verletzte. Ein Fahrgast muss reanimiert werden.

weiterlesen...
Starke Sonneneruption ohne große Folgen
Weltnews

Die Oberfläche der Sonne brodelt wieder stark. Es gibt einen riesigen Sonnensturm. Auf der Erde sind diesmal jedoch kaum Auswirkungen zu spüren.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Tötete ein Soldat vier Menschen? Die Aufarbeitung läuft
Weltnews

In der Nacht zu Freitag fallen in zwei niedersächsischen Gemeinden Schüsse. Vier Menschen sind tot, darunter ein Kind. Die Ermittler verdächtigen einen Bundeswehrsoldaten.

weiterlesen...
Mann in Stockholm erschossen - Verdacht auf Bandengewalt
Weltnews

Schwden kämpft seit Jahren gegen die organisierte Kriminalität. Nach Schätzungen der Polizei haben Tausende Verbindungen zu kriminellen Netzwerken.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Hochwasser-Einsatz: Pumparbeiten im Tierpark
Aktuell

Allein am Samstag sind mehr als 400 THW-Kräfte im Bundesland im Einsatz. Ein Schwerpunkt bildet die Einsatzstelle am Serengeti-Park in Hodenhagen

weiterlesen...
Feuerwehr Bremen für Silvester gut aufgestellt
Aktuell

Neben den sieben Feuer- und Rettungswachen der Berufsfeuerwehr, inklusive einiger verstärkender Kräfte, werden auch alle Freiwilligen Feuerwehren eins

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner