15. September 2022 / Wissenswertes

Kampagne "#senkmit - Weniger CO², mehr Zukunft"

Ausstellung im Weserpark mit vielen Infos und einem Quiz zu Energiesparen und Klimaschutz

Ausstellung Weserpark senkmit Weniger CO² Foto: Energiekonsens

Wie kann ich Energie und schädliche CO²-Emissionen im Alltag einsparen und damit das Klima schützen? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Besucher*innen im Weserpark: Mit bunten Klimaschutztipps, einer Infosäule und einem Fußbodenquiz zeigt die gemeinnützige Klimaschutzagentur Energiekonsens dort jetzt Handlungsspielräume für Klimaschutz im Alltag auf und lädt zum Mitmachen ein. Die Ausstellung ist Teil der Kampagne "#senkmit – Weniger CO², mehr Zukunft". 

Noch bis zum 20. Oktober 2022 können sich Interessierte bei der #senkmit-Ausstellung im Weserpark kostenfrei rund um Klimaschutzthemen in Bremen informieren und ihr Wissen in einem Quiz unter Beweis stellen. Denn ob bei der eigenen Mobilität, dem Energieverbrauch oder der Ernährung – es gibt viele Möglichkeiten, etwas für den Klimaschutz zu tun. "Wir stehen vor enormen Herausforderungen im Land Bremen. Bis 2038 wollen wir Klimaneutralität erlangen – das kann nur gelingen, wenn wir alle mitanpacken", äußert sich Enno Eike Nottelmann, Staatsrat bei der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau. "Dieser Sommer hat erneut gezeigt, dass die Klimakrise nicht auf uns wartet und wir tätig werden müssen. Ich freue mich daher besonders, dass die Inhalte dieser wichtigen Kampagne nun auch im Weserpark sichtbar sind und dort viele Besucherinnen und Besucher einladen, an einem klimaneutralen Bremen mitzuwirken."

Initiiert wurde die Kampagne "#senkmit – Weniger CO2, mehr Zukunft" im November 2021 von energiekonsens. Seitdem ist sie mit Plakat- und Postkartenaktionen, einer Straßenbahn und zwei Bussen im Bremer und Bremerhavener Stadtbild sichtbar – in 2023 zusätzlich mit einem Pop-Up Store in der Bremer Innenstadt. Auf den Online-Kanälen der Kampagne stellt die Klimaschutzagentur neben hilfreichen Tipps auch Menschen, Projekte und Initiativen aus dem Land Bremen vor, die sich schon heute für Klimaschutz vor Ort einsetzen. "Der Fokus unserer Kampagne liegt vor allem auf dem Mehr für die Menschen im Land Bremen: mehr Natur, mehr Unabhängigkeit von fossilen Ressourcen, mehr Gemeinschaft, Gesundheit und Lebensqualität. Klimaschutz heißt Zukunft", sagt Martin Grocholl, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur energiekonsens. "Viele engagierte Akteure zeigen schon heute, wie das aussehen kann – in ihrem Quartier, auf der Arbeit oder im Alltag. Wir freuen uns nun auch im Weserpark mit unserer Botschaft sichtbar zu sein."

Auch Monika Mehrtens, Center-Managerin des Weserparks, freut sich über den Besuch der Kampagne: "Mit ihren bunten, verspielten Motiven macht die Kampagne Lust zum Mitmachen und gibt ganz konkrete Tipps wie jede und jeder Klimaschutz selber anpacken kann. Wir freuen uns, diesem wichtigen Thema mit unserer Ausstellungsfläche Platz einräumen zu können und sind gespannt auf die Rückmeldungen unserer Besucherinnen und Besucher."

Meistgelesene Artikel

«Cannabis-Guide»: Wie Thailand zum Kifferparadies wurde
Aus aller Welt

Thailand hat 2022 Cannabis legalisiert - zuvor drohten dafür drakonische Strafen. Nun ist das Land das Mekka für Marihuana-Fans. Aber noch fehlt das finale Gesetz. Ein Leitfaden erklärt Touristen die Regeln.

weiterlesen...
Warum nicht mal wieder ins Kino gehen
Für die ganze Familie

Bei unserem Partner Cinespace wird der Kinobesuch zum Genuss!

weiterlesen...
Kfz-Mechatroniker (m/w/d) mit dem Wunsch zur Weiterbildung zum Kfz-Servicetechniker
Job der Woche

Sucht du eine neue Herausforderung? Dann komm ins Team von 53acht. Wir freuen uns auf dich

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mit Schwung: Annalena Baerbock bekommt Karnevalsorden
Aus aller Welt

Außenministerin Annalena Baerbock hat in Aachen den Orden wider den tierischen Ernst bekommen. Ihre Vorgängerin, die Schauspielerin Iris Berben, hielt die Lobrede.

weiterlesen...
Mindestens 22 Tote bei Waldbränden in Chile
Aus aller Welt

Die Zahl der Toten aufgrund verheerender Brände im Süden Chiles steigt. Es werden weiterhin Menschen vermisst, die Zahl der Verletzten übersteigt 500. Noch mehr Menschen verloren ihre Häuser.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Wissenswertes

Bremer vhs veröffentlicht Herbstprogramm

weiterlesen...
Streifzug durch die bremische Statistik
Wissenswertes

Statistisches Landesamt veröffentlicht neue Ausgabe von "Bremen in Zahlen"

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner