14. Juni 2022 / Polizeimeldung

Fahrradfahrerin schwer verletzt

Schwerer Unfall in der Marcusallee

Am Montagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall in Horn-Lehe. Dabei wurde eine Fahrradfahrerin schwer verletzt.

Die Frau war gegen 16:30 Uhr mit ihrem Fahrrad auf der Marcusallee auf der linken Seite in Richtung Schwachhauser Heerstraße unterwegs. Der 43-jährige Fahrer eines Transporters fuhr seitlich neben ihr in dieselbe Richtung. Als die Frau laut Zeugenaussagen unvermittelt die Straßenseite wechselte, kam es zum Zusammenstoß. Dadurch stürzte die Frau und verletzte sich schwer am Kopf. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus, der 43-Jährige erlitt einen Schock. Fahrrad und Transporter wurden bei dem Unfall beschädigt. Zum Einsatzende war die Identität der Frau nicht geklärt, da sie keine Ausweisdokumente bei sich hatte. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weitere Zeugenhinweise nimmt die Verkehrsbereitschaft der Polizei Bremen unter 0421 362-14850 entgegen.

Meistgelesene Artikel

«Cannabis-Guide»: Wie Thailand zum Kifferparadies wurde
Aus aller Welt

Thailand hat 2022 Cannabis legalisiert - zuvor drohten dafür drakonische Strafen. Nun ist das Land das Mekka für Marihuana-Fans. Aber noch fehlt das finale Gesetz. Ein Leitfaden erklärt Touristen die Regeln.

weiterlesen...
Warum nicht mal wieder ins Kino gehen
Für die ganze Familie

Bei unserem Partner Cinespace wird der Kinobesuch zum Genuss!

weiterlesen...
Kfz-Mechatroniker (m/w/d) mit dem Wunsch zur Weiterbildung zum Kfz-Servicetechniker
Job der Woche

Sucht du eine neue Herausforderung? Dann komm ins Team von 53acht. Wir freuen uns auf dich

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mit Schwung: Annalena Baerbock bekommt Karnevalsorden
Aus aller Welt

Außenministerin Annalena Baerbock hat in Aachen den Orden wider den tierischen Ernst bekommen. Ihre Vorgängerin, die Schauspielerin Iris Berben, hielt die Lobrede.

weiterlesen...
Mindestens 22 Tote bei Waldbränden in Chile
Aus aller Welt

Die Zahl der Toten aufgrund verheerender Brände im Süden Chiles steigt. Es werden weiterhin Menschen vermisst, die Zahl der Verletzten übersteigt 500. Noch mehr Menschen verloren ihre Häuser.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner