22. September 2022 / Lokales

"The Virus Vibes"

Bremen-Sampler mit dem Corona-Sound der vergangenen zwei Jahre

Trotz der durch das Coronavirus bedingten Abstinenz der Bremer Musikszene von der Bühne sind auch in dieser Zeit viele neue Songs entstanden. Um die Szene zu fördern und die Neuproduktionen sichtbar zu machen, hat das Musiklabel Fuego den CD-Sampler "Virus Vibes" mithilfe des Corona-Stipendiumprogramms des Bremer Kultursenators herausgebracht.

Wie schwer es die Bremer Künstler*innen während der Corona-Pandemie hatten, das ist bekannt. Dass diesen widrigen Umständen oft mit einer "Jetzt erst recht"-Mentalität begegnet wurde und dabei immer wieder neue und kreative Ansätze entwickelt wurden, darüber hat gerade auch diese Serie über Projekte im Rahmen des Stipendienprogramms des Senators für Kultur berichtet. All dies galt in einem besonderen Maße für die Musikszene. Denn im Vergleich zu anderen künstlerischen Bereichen blieb den Musiker*innen in den zwei harten Jahren der Pandemie nicht viel. Live-Auftritte waren mitunter bestenfalls vereinzelt möglich und Touren waren praktisch unmöglich. Selbst die gemeinsamen Proben waren nur bedingt machbar. Das ist für einen Berufszeig, der von und mit dem Publikum lebt, eine besonders schwierige Situation.

Was blieb also? Das Songschreiben. Und so – ja, gerade auch aufgrund der sehr eingeschränkten Arbeitsmöglichkeiten – sind in der Zeit zwischen 2020 und 2022 viele neue Songs entstanden. Eine kleine Auswahl präsentiert der CD-Sampler "Virus Vibes". Auf Initiative des Bremer Musiklabels Fuego-Records, des Regionalkaufhauses Made in Bremen und des "Stadtmagazins" konnten Bremer Musiker*innen ihre Songs einschicken, die während der Pandemiezeit entstanden sind.
 
Knapp 100 Bands schickten dabei rund 200 Songs ein. Eine Resonanz der Bands, die "deutlich höher als erwartet war", so Friedel Muders, Inhaber und Gründer von Fuego. "Da wir sowohl von der Quantität als auch der Qualität der Einreichungen mehr als positiv überrascht waren, haben wir uns entschlossen, den Sampler von einem 'normalen Album' auf eine Doppel-CD inklusive Booklet aufzustocken und zu veröffentlichen, um mehr Bands präsentieren zu können."

31 Songs sind es am Ende geworden, die eine fünfköpfige Jury ausgewählt hat. Auf den zwei CDs finden sich altbekannte Sounds der Szene sowie neue Gesichter wieder. Mad Monks, Ann Doka, Paloma and the Matches, Laturb, Hyena, Denis Fischer, Jonny Glut, Knipp Gumbo und viele mehr präsentieren von Pop bis Rock, Ska bis Hiphop, von Liedermachen bis zu elektronischen Sounds, ein breites Spektrum von Musik "made in Bremen", bei dem sich sicherlich für jeden Hörer und jede Hörerin etwas findet.

Der Erlös der CD, die bis auf das Mastering komplett unentgeltlich produziert wurde, soll der Bremer Musikszene zugutekommen und dabei helfen, die Szene auch in schweren Zeiten sichtbar zu machen. Wer an der Doppel-CD "Virus Vibes" interessiert ist, kann diese im Bremer Handel oder über das Label FUEGO für 15 Euro erwerben.

Meistgelesene Artikel

«Cannabis-Guide»: Wie Thailand zum Kifferparadies wurde
Aus aller Welt

Thailand hat 2022 Cannabis legalisiert - zuvor drohten dafür drakonische Strafen. Nun ist das Land das Mekka für Marihuana-Fans. Aber noch fehlt das finale Gesetz. Ein Leitfaden erklärt Touristen die Regeln.

weiterlesen...
Warum nicht mal wieder ins Kino gehen
Für die ganze Familie

Bei unserem Partner Cinespace wird der Kinobesuch zum Genuss!

weiterlesen...
Kfz-Mechatroniker (m/w/d) mit dem Wunsch zur Weiterbildung zum Kfz-Servicetechniker
Job der Woche

Sucht du eine neue Herausforderung? Dann komm ins Team von 53acht. Wir freuen uns auf dich

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mit Schwung: Annalena Baerbock bekommt Karnevalsorden
Aus aller Welt

Außenministerin Annalena Baerbock hat in Aachen den Orden wider den tierischen Ernst bekommen. Ihre Vorgängerin, die Schauspielerin Iris Berben, hielt die Lobrede.

weiterlesen...
Mindestens 22 Tote bei Waldbränden in Chile
Aus aller Welt

Die Zahl der Toten aufgrund verheerender Brände im Süden Chiles steigt. Es werden weiterhin Menschen vermisst, die Zahl der Verletzten übersteigt 500. Noch mehr Menschen verloren ihre Häuser.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Viele Herbstaktionen für Bremer Schulkinder
Lokales

Webseite "bremer ferienkompass" gibt Eltern Übersicht zu betreuten Ferienangeboten

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner