3. April 2024 / Einsätze

Transperson beleidigt und verletzt

Ein junger Mann beleidigte am Dienstagnachmittag in Bremen-Mitte eine 27-jährige Transperson als Schwuchtel und sprühte ihr Reizgas ins Gesicht.

Ein junger Mann beleidigte am Dienstagnachmittag in Bremen-Mitte eine 27-jährige Transperson als Schwuchtel und sprühte ihr Reizgas ins Gesicht. Die Polizei nahm den Täter vorläufig fest.

Der 17-Jährige beleidigte die 27-jährige Person mehrfach lautstark und folgte ihr am Bahnhofsplatz. Vor dem Eingang eines Hotels setzte der Aggressor Pfefferspray ein und flüchtete anschließend. Zivilkräfte der Bundespolizei konnten den Täter stellen und den Kollegen der Polizei Bremen übergeben. Das Opfer wurde von einem Rettungswagen zur Behandlung seiner Augenreizungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen verhetzender Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung. Nach derzeitigen Erkenntnissen kannten sich die Beteiligten vorher nicht. Bei dem 17 Jahre alten Täter aus Algerien liegen Hinweise vor, dass er möglicherweise älter ist, als angegeben. Die weiteren Ermittlungen hierzu und zu dem Sachverhalt dauern an.

 

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Meistgelesene Artikel

Frau findet Leiche in der Weser
Einsätze

Am Samstagnachmittag fand eine Frau in Vegesack eine Leiche in der Weser. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die Identität festg

weiterlesen...
Polarlichter bringen Deutschlands Nachthimmel zum Leuchten
Weltnews

Polarlichter haben am Wochenende für ein buntes Spektakel am Nachthimmel über Deutschland gesorgt. Auslöser dafür war ein extrem starker Sonnensturm.

weiterlesen...
CHE-Ranking: Hohe Zufriedenheit der Studierenden an der Uni Bremen
Kultur

In den Bereichen Forschung und Studium gehören viele Fächer der Universität zur Spitzengruppe.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Rennen gegen die Zeit nach Erdrutsch in Papua-Neuguinea
Weltnews

Barfuß und mit Schaufeln suchen Anwohner in Papua-Neuguinea nach Verschütteten. Nach dem Erdrutsch werden Hunderte Tote befürchtet. Für die Retter ist es ein Rennen gegen die Zeit.

weiterlesen...
Menschen von Strömung im Rhein mitgerissen: Mann vermisst
Weltnews

Rettungskräfte suchen in Düsseldorf nach einem Mann, der seine Frau retten wollte, die beim Baden im Rhein abgetrieben worden ist. «Baden im Rhein ist lebensgefährlich», warnt die Feuerwehr.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

50 Vermummte ziehen durchs Viertel
Einsätze

Am Mittwochabend zogen vermummte Personen durchs Steintorviertel. Die Gruppe führte Transparente mit sich und zündete Bengalos.

weiterlesen...
Entschärfung zweier Weltkriegsbomben
Einsätze

In den Ortsteilen Hemelingen und Industriehäfen wurden im Rahmen von Sondierungsarbeiten zwei Weltkriegsbomben gefunden

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner