30. November 2022 / Aus aller Welt

Chinesische Astronauten erreichen Raumstation

Chinas «Himmelspalast» bekommt Verstärkung: Drei weitere Astronauten sollen die aktuelle Crew zunächst bei ihren ehrgeizigen Zielen auf Mond und Mars unterstützen und später ablösen.

Diese von der chinesischen staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua zur Verfügung gestellte Aufnahme zeigt das bemannte Raumschiff «Shenzhou 15» beim Andocken an die «Tiangong»-Raumstation...

Eine neue Crew hat die chinesische Raumstation «Tiangong» (Himmelspalast) erreicht. Wie das chinesische Staatsfernsehen berichtete, betraten die drei Astronauten Fei Junlong, Deng Qingming und Zhang Lu nach einem etwa sechsstündigen Flug und Kopplungsmanöver die Station. Dort wurden sie von den bisherigen Besatzungsmitgliedern Chen Dong, Liu Yang und Cai Xuzhe begrüßt.

Die sechs Astronauten sollen für fünf Tage gemeinsam auf der Station leben und arbeiten. Dann soll die alte Crew zur Erde zurückkehren. Die neue Besatzung wird rund sechs Monate in der Raumstation bleiben.

Die neue Station ist mit ihren drei Modulen weitgehend fertig, die offizielle Fertigstellung soll aber erst Ende Dezember verkündet werden. China will seinen «Himmelspalast» rund zehn Jahre lang betreiben.


Picture credit: © Guo Zhongzheng/XinHua/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Warum nicht mal wieder ins Kino gehen
Für die ganze Familie

Bei unserem Partner Cinespace wird der Kinobesuch zum Genuss!

weiterlesen...
«Cannabis-Guide»: Wie Thailand zum Kifferparadies wurde
Aus aller Welt

Thailand hat 2022 Cannabis legalisiert - zuvor drohten dafür drakonische Strafen. Nun ist das Land das Mekka für Marihuana-Fans. Aber noch fehlt das finale Gesetz. Ein Leitfaden erklärt Touristen die Regeln.

weiterlesen...
Kfz-Mechatroniker (m/w/d) mit dem Wunsch zur Weiterbildung zum Kfz-Servicetechniker
Job der Woche

Sucht du eine neue Herausforderung? Dann komm ins Team von 53acht. Wir freuen uns auf dich

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mindestens 2000 Mitarbeiter fehlen in Gefängnissen
Aus aller Welt

Die Gefängnisse und Justizvollzugsanstalten sind voll, aber es fehlt überall an Personal. Dadurch kommt unter anderem die Resozialisierung von Sträflingen kommt zu kurz.

weiterlesen...
Grizzlybär-Bestände in den Rocky Mountains erholen sich
Aus aller Welt

Es ist auf den ersten Blick eine gute Nachricht: Grizzlybären könnten bald nicht mehr als gefährdete Art gelten. Doch Naturschützer fürchten, was danach folgen könnte.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mindestens 2000 Mitarbeiter fehlen in Gefängnissen
Aus aller Welt

Die Gefängnisse und Justizvollzugsanstalten sind voll, aber es fehlt überall an Personal. Dadurch kommt unter anderem die Resozialisierung von Sträflingen kommt zu kurz.

weiterlesen...
Grizzlybär-Bestände in den Rocky Mountains erholen sich
Aus aller Welt

Es ist auf den ersten Blick eine gute Nachricht: Grizzlybären könnten bald nicht mehr als gefährdete Art gelten. Doch Naturschützer fürchten, was danach folgen könnte.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner