12. Januar 2023 / Weltnews

Brigitte Macron zerreißt eigene Tagebucheinträge

Frankreichs Präsidentengattin plaudert ein bisschen aus dem Nähkästchen. Dabei erzählt sie auch von den Kochkünsten ihres Mannes.

Brigitte Macron, Ehefrau des französischen Präsidenten Macron, während ihres Besuchs von Planet Word, einem interaktiven Museum.

Frankreichs Première Dame Brigitte Macron ist sehr um die Geheimhaltung ihrer Tagebucheinträge bemüht. Jeden Abend schreibe sie ein paar Sätze, sagte sie in einem am Donnerstag erschienenen Interview der Zeitung «Le Parisien». «Aber ich beeile mich, es zu zerreißen, weil da Infos drin stehen.» Sie habe Angst, dass jemand es lese. Ob ihr Mann, Staatschef Emmanuel Macron, lese, was sie ihrem Tagebuch anvertraue, fragte ein Leser die 69-Jährige. «Niemals», verriet die Präsidentengattin lachend. «Ich will bloß nicht, dass es jemand findet. Ich zerstöre nicht alles, aber viel. Es ist wie ein Puzzle verteilt, damit man es nicht findet.»

Brigitte Macron gab auch Einblicke in die Essgewohnheiten des Paares. Zum Frühstück bereite sie ihrem Mann (45) unter anderem zwei Orangen und eine Zitrone. «Das bringt ihn jeden Morgen zum Nörgeln, aber ich gebe ihm auch eine Kiwi dazu.» Sie koche gerne und entscheide sich oft für einfache und schnelle Rezepte.

Ob denn auch ihr Gatte mal das Essen mache? «Sagen wir, wenn der Präsident kocht, ist es intellektueller. Das heißt, es ist immer ein kompliziertes Gericht.» Als das Paar im nordfranzösischen Le Touquet-Paris-Plage Silvester zu feiern pflegte, kochte ihr Mann normalerweise am 31. Dezember. «Er braucht dann unendlich lange für den Einkauf, weil er mit allen Händlern spricht. Und dann kommt er mit lauter Sachen, die nicht benötigt werden, nach Hause», erzählte Brigitte Macron. «Und dann ist Chaos in der Küche. Aber seine Gerichte sind sehr aufwendig.» Ob das Essen denn auch gut sei, wollte ein Leser wissen: «Es ist sehr aufwendig», antworte die Präsidentengattin lachend. Wann die beiden zuletzt in der Küstenstadt den Jahreswechsel verbrachten, sagte Brigitte Macron nicht.


Picture credit: © Carolyn Kaster/AP/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Personal im Schwimmbad verprügelt
Einsätze

Bislang unbekannte Täter griffen am Mittwoch Mitarbeiter eines Schwimmbades in der Neustadt an und verletzten sie.

weiterlesen...
12. Juni: Informationstag für Studieninteressierte an der Universität Bremen
Veranstaltung

Am Informationstag– kurz: isi – stellen sich alle grundständigen Bachelorstudiengänge vor.

weiterlesen...
Leistungshalbleiter: Weltweit bedeutendste Konferenz in Bremen
Veranstaltung

Die Konferenz wandert zwischen den Kontinenten und findet nur alle vier Jahre in Europa statt.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Interesse an Serienmörder Fritz Haarmann ungebrochen
Weltnews

Vor 100 Jahren wurde der Verbrecher in Hannover verhaftet und rund zehn Monate später wegen des Mordes an mindestens 24 Jungen und Männern zum Tode verurteilt. Welche Spuren gibt es heute noch?

weiterlesen...
Raubbau an der Natur? Studie widerlegt These zur Osterinsel
Weltnews

Die Osterinsel gilt als Paradebeispiel für einen Ökozid: Die polynesische Gesellschaft dort soll sich selbst zugrunde gerichtet haben. Doch neue Erkenntnisse ziehen das in Zweifel.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Interesse an Serienmörder Fritz Haarmann ungebrochen
Weltnews

Vor 100 Jahren wurde der Verbrecher in Hannover verhaftet und rund zehn Monate später wegen des Mordes an mindestens 24 Jungen und Männern zum Tode verurteilt. Welche Spuren gibt es heute noch?

weiterlesen...
Raubbau an der Natur? Studie widerlegt These zur Osterinsel
Weltnews

Die Osterinsel gilt als Paradebeispiel für einen Ökozid: Die polynesische Gesellschaft dort soll sich selbst zugrunde gerichtet haben. Doch neue Erkenntnisse ziehen das in Zweifel.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner