6. April 2022 / Aus aller Welt

Auto stürzt in Aufzugsschacht - Fahrer schwer verletzt

Ein älterer Autofahrer durchbrach mit seinem Fahrzeug in München eine Aufzugtür und stürzte in den Schacht. Er wurde schwer verletzt.

Ein Auto steckt in einem Aufzugschacht einer Tiefgarage in München.

Ein Mann ist mit seinem Auto sieben Meter einen Aufzugsschacht in München hinabgestürzt und hat sich schwer verletzt. Der 77-Jährige hatte am Dienstag mit seinem Wagen vor dem Lift gewartet, um in eine Tiefgarage zu kommen, wie ein Sprecher der Polizei am Mittwoch sagte.

Dabei gab der Mann mit seinem Fahrzeug aus Versehen Gas, das Auto durchbrach die geschlossene Aufzugstür. Der Wagen landete zwei Stockwerke tiefer in der Fahrstuhlkabine. Der Fahrer wurde in seinem Wagen eingeschlossen.

Höhenretter seilten sich der Feuerwehr zufolge den Schacht hinab und befreiten den Fahrer aus seinem Auto. Er kam in ein Krankenhaus. An Auto und Garage entstand ein Schaden von rund 200 000 Euro.


Bildnachweis: © Feuerwehr/Feuerwehr München/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

«Cannabis-Guide»: Wie Thailand zum Kifferparadies wurde
Aus aller Welt

Thailand hat 2022 Cannabis legalisiert - zuvor drohten dafür drakonische Strafen. Nun ist das Land das Mekka für Marihuana-Fans. Aber noch fehlt das finale Gesetz. Ein Leitfaden erklärt Touristen die Regeln.

weiterlesen...
Eurojackpot geknackt: 107,5 Millionen Euro gehen nach Bremen
Aus aller Welt

Richtig getippt: Ein Glückspilz aus Bremen knackt den Jackpot und darf sich über mehr als 107 Millionen Euro freuen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mehr als 16.000 Tote nach Beben - Hoffnung schwindet
Aus aller Welt

Von Stunde zu Stunde sinken die Chancen, noch Überlebende unter den Trümmern zu finden. Die Retter arbeiten unermüdlich - und vermelden noch immer kleine Wunder. Doch auch die Opferzahlen steigen.

weiterlesen...
Drei Menschen an einem Tag vor Australien ertrunken
Aus aller Welt

Vor der Ostküste Australiens sind drei Menschen an einem einzigen Tag beim Schwimmen bei starker Strömung ums Leben gekommen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mehr als 16.000 Tote nach Beben - Hoffnung schwindet
Aus aller Welt

Von Stunde zu Stunde sinken die Chancen, noch Überlebende unter den Trümmern zu finden. Die Retter arbeiten unermüdlich - und vermelden noch immer kleine Wunder. Doch auch die Opferzahlen steigen.

weiterlesen...
Drei Menschen an einem Tag vor Australien ertrunken
Aus aller Welt

Vor der Ostküste Australiens sind drei Menschen an einem einzigen Tag beim Schwimmen bei starker Strömung ums Leben gekommen.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner