2. Juni 2022 / Aktuell

Bremen bekommt 400 Millionen Euro Sanierungshilfen vom Bund

Auch im Krisenjahr 2021 hält Bremen Sanierungsvereinbarungen ein

Zum zweiten Mal hat das Land Bremen beim Bund die Einhaltung der Sanierungsverpflichtungen nach dem Sanierungshilfengesetz nachgewiesen. Damit werden die 400 Millionen Euro Sanierungshilfen zum 1. Juli 2022 an Bremen ausgezahlt. Dazu Bremens Finanzsenator Dietmar Strehl: "In außergewöhnlichen Zeiten bleibt Bremen für den Bund ein verlässlicher Partner. Zwar musste Bremen im Jahr 2021 aufgrund der Corona-Pandemie neue Kredite aufnehmen, anstatt Altschulden zu tilgen. Das Bundesfinanzministerium hat das jedoch als begründeten Ausnahmefall anerkannt. Bremen hat die Krise finanzpolitisch nachvollziehbar und verantwortungsvoll gemeistert."

Die Sanierungsverpflichtung sieht vor, dass das Land Bremen jährlich mindestens 50 Millionen Euro Altschulden tilgt. In einem Zeitraum von fünf Jahren müssen es laut Sanierungshilfengesetz 400 Millionen Euro sein. Im Durchschnitt bedeutet das eine Tilgung von 80 Millionen Euro pro Jahr. Im Jahr 2020 hat das Land Bremen 81,6 Millionen Euro an Altschulden getilgt. Für das vergangene Jahr weist der Sanierungshilfenbericht anstelle einer Tilgung dagegen eine Nettokreditaufnahme von 1.021 Millionen Euro aus. Das Bundesfinanzministerium stellt fest, dass aufgrund der Corona-Pandemie und der damit erklärten Notsituation, diese Kreditaufnahme kein Verstoß gegen die Sanierungsvereinbarung ist. Der Bund wird daher 400 Millionen Euro Sanierungshilfen auch für das Jahr 2021 auszahlen.

Meistgelesene Artikel

Kita-Einbrecher geschnappt
Einsätze

Der 21-Jährige war in eine Kita eingestiegen und noch auf frischer Tat durch Einsatzkräfte gefasst worden.

weiterlesen...
future concepts bremen: Wissenschaft transformiert Praxis
Kultur

Innovative Lösungen für bremische Unternehmen und Organisationen von Studierenden: Das ist das Ziel von future concepts bremen

weiterlesen...
Krankenstand 2023 weiter auf Rekordniveau
Wissenswertes

Er stieg im Vergleich zum Vorjahr nochmal um 0,6 Punkte auf 5,9 Prozent

weiterlesen...

Neueste Artikel

Waffenmeisterin nach «Rust»-Todesschuss vor Gericht
Weltnews

Eine Waffenmeisterin steht in den USA vor Gericht. Nach dem Tod einer Kamerafrau bei einem Filmdreh ist sie wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Eine Jury muss über den Fall entscheiden.

weiterlesen...
Regenschirm gut festhalten: Es wird stürmisch
Weltnews

Vor allem in der Westhälfte kann es am Donnerstag kräftig wehen, dazu gesellt sich vielerorts Regen. Immerhin beruhigt sich das Wetter am Freitag schon wieder.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Hochwasserlage laut Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil kritisch
Aktuell

Ministerpräsident Stephan Weil hat die Lage im niedersächsischen Hochwassergebiet als "kritisch" bezeichnet.

weiterlesen...
Hochwasser-Einsatz: Pumparbeiten im Tierpark
Aktuell

Allein am Samstag sind mehr als 400 THW-Kräfte im Bundesland im Einsatz. Ein Schwerpunkt bildet die Einsatzstelle am Serengeti-Park in Hodenhagen

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner